Die Schwangerschaftschancen erhöhen

Die Basaltemperatur-Kurve (tägliche Messung der Aufwach-Temperatur bei der Frau) ermöglicht bei regelmäßigen Zyklen eine grobe Einschätzung, ob ein Eisprung vorhanden ist.

Tipp: Der Eisprung erfolgt normalerweise ca. 11 bis 15 Tage vor der zu erwartenden Regelblutung.

Wichtig: Geschlechtsverkehr sollte während der Tage vor dem Temperatur-Anstieg (spätestens zum Zeitpunkt der ersten Temperaturerhöhung) stattfinden. Machen Sie jedoch keine Wissenschaft daraus – Liebe nur noch „nach Plan“ kann für die Beziehung sehr belastend sein!

Das ständige Führen einer Basaltemperaturkurve ist deshalb meist wenig hilfreich. Viele Frauen können ihren bevorstehenden Eisprung auch an einer zunehmenden Verflüssigung des Schleims am Gebärmutterhals durch eine „Fingerprobe“ erkennen.

Hilfe in Anspruch nehmen bei Auffälligkeiten

Im Zweifel lassen Sie sich besser von Ihrem Frauenarzt oder einem Reproduktionsmediziner beraten. Das gilt umso mehr dann, wenn unregelmäßige, verlängerte Zyklen (>34 Tage) bestehen oder wiederholt Zwischenblutungen auftreten. Auch Auffälligkeiten in der Vorgeschichte (Unterleibs-Operation, Entzündung, chron. Erkrankung) sollten Anlass für eine frühzeitige Beratung und Untersuchung bei unerfülltem Kinderwunsch sein.

Leben Sie gesund

Nikotingenuss beeinträchtigt die Fruchtbarkeit und sollte von beiden Partnern aufgegeben werden! Achten Sie auf eine ausgewogene, vitaminreiche Ernährung, Frauen ist die zusätzliche Einnahme von Folsäure (0,4 mg/Tag) zu empfehlen. Bei ausgeprägtem Übergewicht lohnt sich eine Gewichtsabnahme um mindestens 5 bis 10 %!

Last but not least

“Pflegen” Sie Ihre Partnerschaft. Versuchen Sie nicht, die Schwangerschaft zu erzwingen, sondern lassen Sie sie kommen. Wenn nichts hilft, fragen Sie Ihren Frauenarzt um Rat oder wenden Sie sich an uns.