Was im Vorfeld wichtig ist

Entweder im Rahmen des Erstgesprächs oder nach Abschluss der notwendigen Diagnostik besprechen wir die Durchführung der Insemination mit Ihnen.

Kostenplan

Damit die Krankenkasse ihren Anteil an den entstehenden Kosten übernimmt, muss zunächst ein Kostenplan bei der Versicherung eingereicht werden, den wir für Sie erstellen. Als Vorbehandlung für die Insemination ist meist eine milde hormonelle Stimulation empfehlenswert. Bitte melden Sie sich daher telefonisch an Ihrem 1. Zyklustag unter der Tel.-Nr. 

Hotline 05042 940 –361 oder –363.

Wir vereinbaren dann mit Ihnen die Termine zu den Ultraschalluntersuchungen und ggf. Blutentnahmen zur Bestimmung der Hormonwerte. Beachten Sie bitte, dass diese Untersuchungen von Montag bis Freitag zwischen 8:00–9:45 Uhr während unserer offenen Sprechstunde stattfinden. Am Wochenende und an Feiertagen vergeben wir Termine zu festgelegten Uhrzeiten.

Termine

Nach einem Ultraschall zu Ausschluss von Zysten am Eierstock wird meist mit den Hormongaben begonnen und deren Wirkung ca. am 11. Zyklustag mit einem weiteren Ultraschall und Hormonbestimmungen aus dem Blut kontrolliert. Meist ist zu diesem Zeitpunkt schon absehbar, wann die Eizellreifung abgeschlossen sein wird. Damit kann bereits festgelegt werden, wann der Eisprung medikamentös ausgelöst wird und die Insemination stattfindet.